Beziehung und Erziehung

Hundetraining und Hundeerziehung mit Thomas Suster

Wünscht du dir einen alltagstauglich erzogenen Hund, mit dem du möglichst harmonisch und glücklich zusammenlebst? Einen Hund, der in allen, also auch in schwierigen, Situationen jederzeit sicher hört? Ich helfe dir mit meiner langjährigen Erfahrung als Hundetrainer, aus dem Zusammenleben mit drei Kleinkindern und vier verschiedensten Hunden und all unserem Fachwissen und Kenntnissen. Meiner Meinung nach ist es wichtig, dem Hund einiges an Können beizubringen und eine langfristig stabile und belastbare vertrauens- und respektvolle Mensch-Hund-Beziehung aufzubauen und zu festigen.

Als Verhaltensberater für die Mensch-Hund-Beziehung, Hundepsychologe und Problemhundetherapeut stehe ich dir auch bei schwierigen Fällen sehr gerne zur Seite. 

Auch als Experte für Baby und Hund, Kind und Hund und Mehrhundehaltung bekommst du von mir größtmögliche Beratung, Training und Unterstützung.

Hundetraining für alle Lebensbereiche

Es gibt Einzel- und Gruppentrainingstunden zu den wichtigen Themen:

  • Entscheidung für den zukünftigen Hund
  • Welpen
  • Junghunde
  • Hunde in der Pubertät
  • erwachsene Hunde
  • Hunde-Senioren
  • Konflikte und Alltagsprobleme
  • aggressive Hunde
  • jagende Hunde
  • unsichere und ängstliche Hunde
  • Sozialspaziergang
  • Baby und Hund
  • Kind und Hund
  • Mehrhundehaltung
  • Listenhunde
  • BVZ-Hundeführerschein

Das Training findet in unserer Hundeschule in Oberhausen, Bottrop, Dinslaken, Essen und Umgebung stattfinden, geht es vor allem um ein wichtiges Ziel: ein glückliches, harmonisches und sicheres Zusammenleben für Mensch und Hund zu schaffen.

Unser Ansatz in der Hundeerziehung

Die Hundeerziehung in meiner Hundeschule besteht nicht nur aus Kursen zum Erlernen von Leinenführung, „Sitz“, „Platz“ und Co.: Du kannst das Hundetraining und die Hundeerziehung hier ganzheitlich angehen - mit dem Ziel, dass dein Hund maximale Freiheiten für ein artgerechtes Leben haben kann – damit dein Hund eben auch Hund sein darf. Körpersprachliche Kommunikation - ob gerade "in" oder nicht "in" - ist und bleibt die Kommunikationsform, die Hunde am besten verstehen. Wer sich einem Hund möglichst gut verständlich machen will, sollte "Körpersprache" können. Das alles kannst du hier lernen , verbessern, verfeinern.

Je zuverlässiger ein Hund erzogen ist, weil man mehr Kontrolle hat, wenn es darauf ankommt, desto mehr kann er mit seinen Menschen und Artgenossen ein maximal freies, bedürfnisgerechtes und erfülltes Leben führen und umso entspannter ist für Sie das Leben als Hundehalter.

Unser Einsatz für ängstliche, aggressive oder sonstige sogenannte schwierige Hunde

In unserer Hundeschule in Oberhausen und Umgebung werden jedoch nicht nur „Musterschüler“ trainiert. Ich helfe als Hundepsychologe, Problemhundetherapeut und Verhaltensberater auch Menschen und Hunden mit besonderen Schwierigkeiten. Ängstliche Hunde, aggressive Hunde, jagende Hunde, Balljunkies, Beschäftigungsjunkies, Spielsüchtige, sonstige gestresste, problematische Hunde sowie auch gestresste, ratlose Hundehalter – sie alle haben bei mir eine Chance auf Hilfe und Unterstützung auf dem Weg zu einem artgerechten, glücklichen, harmonischen und sicheren (Zusammen-) Leben.

Hundeschule (Hundetrainer, Hundepsychologe, Problemhundetherapeut)

Als langjährig erfahrene Hundetrainer mit einem äußerst umfangreichen fachlichen Ausbildungshintergrund auf nationaler und internationaler Ebene bin ich dein richtiger Ansprechpartner für alle Fragen der Hundeerziehung sowie für die Therapie von Problemhunden.
Dennoch bezeichnen wir uns nicht mit dem oft als Modewort genutzten Begriff „Hundepsychologe“. Denn diese ungeschützte Berufsbezeichnung suggeriert eine psychotherapeutische Ausbildung, die es in der Hundeszene nicht gibt. Jeder darf sich Hundepsychologe nennen. Es gibt Ausbildungseinrichtungen für Hundetrainer, deren Absolventen sich Hundepsychologe (Bezeichnung der Ausbildungseinrichtung) nennen dürfen. Das bedeutet nicht, dass diese Menschen Hundepsychologen sind. Sie sind auch Hundetrainer, die eine Hundetrainerausbildung an einem bestimmten Ort gemacht haben. Hundepsychologen gibt es nicht. Es besteht eine Verwechslungsgefahr zu Human-Psychologen, wenn von Hundepsychologen die Rede ist. Daher besteht die Möglichkeit, dass Menschen Hundepsychologen für bessere ausgebildete Hundetrainer halten. Schon oft haben wir gehört: „Wir waren auch bei einem Hundepsychologen. Sogar der konnte uns nicht helfen. Jetzt haben wir letzte Hoffnung, dass Sie …“ Es gibt keine Hundepsychologen. Wir sind alle Hundetrainer. Deshalb ziehen wir die Bezeichnung Hundetrainer vor – und das umfasst auch unsere Kompetenz als „Therapeuten sogenannter Problemhunde“ sowie „Verhaltensberater für Mensch-Hund-Beziehungen“.

Entscheidung für den Zukünftigen Hund

Auswahl eines Partners für einen ganzen Lebensabschnitt

Du haben den Wunsch, dein Leben mit einem Hund zu bereichern? Dann stellen Sie dir vielleicht viele Fragen: Welche Rasse, welches Temperament, welche Größe und welche Wesenszüge hat welcher Hund? Stimmen die Beschreibungen auf Internetseiten wirklich mit der Realität im Wald überein? Ist irgendeine Hunderasse wirklich ein idealer Familienhund? Was bedeutet: „Er ist Fremden gegenüber reserviert.“ Und was bedeutet das für mich? Ist ein Rassehund aus der Show-Linie weniger anspruchsvoll als einer aus der Arbeits-Linie? Was für ein Hund bzw. welcher Hund passt am besten zu Charakter, Lebensweise und Lebensumfeld des Halters?

Welpen

Welpen-Erziehung als Grundlage für das ganze Leben

Dein süßer Welpe ist bei dir und euch eingezogen. Eine wundervolle gemeinsame Zeit beginnt. Jetzt, in der Sozialisierungsphase, lernt dein Welpe besonders intensiv und für das ganze Leben. Deshalb ist es ratsam, möglichst früh mit der Welpenerziehung zu beginnen.

In meiner Welpenschule kann dein Welpe mit anderen Welpen spielen und Sozialkontakte pflegen. Du kannst deinen Welpen dabei beobachten und du bekommst von mir deine Fragen zu Kommunikation und Sozialverhalten deines Hundes und das seiner Sozialpartner direkt und umfassend beantwortet.

In den Übungen mit deinem Welpen wirst du von mir persönlich angeleitet unterstützt, so dass die Übungen definitiv richtig verstanden sind und richtig umgesetzt werden, damit du sie in der Hundeschule und im Alltag üben und anwenden kannst.

Im Theorieteil lernt ihr zudem die erforderliche Sachkunde und du kannst Fragen stellen, die du direkt beantwortet bekommst. 

Junghunde

Junghunde in der Hundeschule

Ab ca. vier Monaten ist die Welpenzeit vorüber und dein Hund ein Junghund. Jetzt geht es darum, das Erlernte zu festigen, zu erweitern und vertiefen.

Es wird alles geübt und ausgebaut, was dein Hund zukünftig benötigt, um ein möglichst freies, harmonisches Leben mit dir und eurem Umfeld zu leben - ohne dabei sich selbst oder andere zu belästigen oder gefährden. Denn je zuverlässiger dein Hund auf dich hört, desto mehr Freiheiten kannst du ihm guten Gewissens geben.

Und je früher du beginnst, deinem Hund all das Beizubringen, was ihr später braucht, um so leichter ist es für euch.

Hunde in der Pubertät

Hunde in der Pubertät richtig erziehen

Die Pubertät gibt's auch bei Hunden und kann für ein Mensch-Hund-Team eine Zeit voller Herausforderungen sein. Diese Zeit beginnt je nach Hund ab ca. einem Alter von sechs Monaten.

Die jungen Hunde sind auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Viele neue Verhaltensweisen bekommen nun Bedeutung. Sei es der erste ernsthafte Jagdversuch, sich als Rüde mit anderen zu messen, die erste Läufigkeit der Hündin, seine Rolle in der Welt zu hinterfragen und zu schauen, wie weit man gehen kann, ob die Regeln, die es gibt, um unnötige Konflikte zu vermeiden, noch gelten, was man alles kann.

All das kann zur Folge haben, dass Konflikte entstehen und sich häufen.

Du möchtest, dass dein Hund kommt, wenn du ihn rufst und so weiter und viele Hunde neigen in der Pubertät dazu, „darauf zu pfeifen“.

Eine spannende Zeit - und eine riesige Chance für eine beständige, gefestigte, harmonische Beziehung.

Erwachsene Hunde

Erziehung erwachsener Hunde

Erwachsene Hunde kommen normalerweise dann erstmalig zu uns, wenn sie als Erwachsene neu bei ihren Menschen eingezogen sind oder wenn sich mit dem Hund Konflikte ergeben oder der Hund seinen Haltern über den Kopf wächst. 

Man denke zum Beispiel an all die Tierschutzhunde aus dem Ausland, die im Erwachsenenalter zu ihren Menschen kommen oder an Hunde, die man zwar schon immer hatte, nun aber zum Wohle größerer Freiheiten besser erziehen möchte.

Senioren Hunde

Hunde im Alter

Im Alter verändern Hunde sich häufig deutlich. Manchmal liegt es auch daran, dass sie im Alter nicht mehr so gut sehen können oder nicht mehr so gut hören können.

In Oberhausen, Essen, Bottrop und Umgebung helfe ich gerne dabei, auf die geänderten Umstände zu reagieren, damit du und dein alter Freund euch auch im Alter und der durch das Alter geänderten Umstände noch bestens versteht.

Ich helfe euch gerne, wenn du mit deinem Hund,  etwas ändern, verbessern oder schöner haben willst oder du einfach eine tolle neue Beschäftigung für euch suchst.

Sozialspaziergänge

Spaziergang mit Erziehungseffekt

Beim Spaziergang, der für jeden Hundebesitzer mehrmals täglich auf dem Programm steht, werden Hunde oft mit unerwarteten Situationen und unbekannten Kontakten konfrontiert. Das führt nicht selten zu Stressreaktionen. Um zu lernen, wie ein Spaziergang ganz entspannt und harmonisch ablaufen kann, bieten wir deshalb in unserer Hundeschule in Oberhausen spezielle Kurse an. Im Rahmen eines sogenannten Sozialspaziergangs kann Ihr Hund unter Aufsicht erfahrener Hundetrainer und natürlich in Begleitung von Herrchen oder Frauchen mit anderen Hunden unterschiedlichsten Alters spielen und Sozialkontakte pflegen. Auch Begegnungen mit Personen werden geübt – beispielsweise durch das plötzliche Auftauchen von Joggern, Radfahrern oder anderen Spaziergängern.

Konflikt und Altagsprobleme

Konflikte und Alltagsprobleme mit Hundetraining lösen

Häufig hören wir: "Mein Hund ist eigentlich ganz gut erzogen. Aber wenn ein anderer Hund kommt, dann hört er natürlich(!) nicht."

Wenn Sie Ihren Hund rufen, kommt er nur dann, wenn sonst nichts los ist? Läuft Ihr Hund unkontrolliert zu fremden Menschen oder anderen Hunden? Frisst Ihr Hund alles, was er findet? Befürchten Sie, dass Ihr Hund einen Giftköder fressen könnte? Zieht Ihr Hund an der Leine? Kann Ihr Hund nicht alleine bleiben? Bellt Ihr Hund oder zerstört er Ihre Wohnungseinrichtung? 

Die Punkte, an denen es im Alltagsleben mit Hunden zu Konfliktsituationen kommen kann, sind vielfältig. Dabei könnte Ihr Hund nicht nur Sie und sich selbst sondern auch andere belästigen oder gefährden. Kennen Sie das? Haben Sie Konflikte oder Alltagsprobleme mit Ihrem Hund? Ich helfe Ihnen gern!


Oftmals treten auch Konflikte auf, wenn im Leben eines Hundes einschneidende Veränderungen passieren – wie beispielsweise ein Umzug, eine Scheidung oder Familienzuwachs oder der Verlust eines Familienmitglieds.

Erfahrener Hundetrainer hilft

All diese und viele weitere Probleme, die mit Hunden im Alltagsleben auftreten können, lassen sich grundsätzlich durch gezieltes Hundetraining in den Griff bekommen. Sinnvoll ist es, an Problemlösungen dort zu arbeiten, wo die Menschen und ihre Hunde das Problem haben. Wenn Sie die Natur lieben und mit Ihrem Hund meistens im Wald spazieren gehen, Ihr Hund aber dort ein Problem hat, sollte das Problem auch dort angegangen werden. Ebenso komme ich auch auf Ihren Wunsch hin gerne zu Ihnen nach Hause. Das hauptsächliche Einzugsgebiet meiner Hundeschule ist die Region um Oberhausen sowie Städte wie Duisburg, Essen, Dinslaken oder Bottrop und Umgebung. 

Ich helfe Ihnen dabei, die Probleme und Alltagskonflikte mit Ihren Hund zu lösen - für ein harmonischeres, glücklicheres Zusammenleben mit Ihrem Hund.

Als „Problemhundetherapeut“ stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Dieser Begriff steht in Anführungszeichen, da er gesetzlich nicht geschützt ist, jeder darf sich so nennen. Wir verstehen darunter, dass wir sehr gerne und erfolgreich Menschen mit sogenannten Problemhunden helfen und dabei sehr vielen Menschen und deren Hunden helfen konnten und können.

Als „Verhaltensberater für die Mensch-Hund-Beziehung" bzw. durch die Tierärztekammer Schleswig-Holstein zertifizierter, qualifizierter Hundeerzieher und Hunde-Verhaltensberater helfe ich Ihnen gerne.

Nach der Lösung der Konflikte in Einzelstunden empfehle ich Ihnen, in Gruppenstunden das Erlernte zu festigen und zu vertiefen und die allgemeine Erziehung auszubauen, damit der erworbene Zustand bleibt und die Beziehung sowie der Erziehungsstand weiter verbessert und gestärkt wird – und um einfach mit Gleichgesinnten Spaß zu haben.

Das Angebot der Hundeschule in Oberhausen zur Konfliktbewältigung:

Privatstunde: 50 € (inkl. MwSt)
Hausbesuch: 50 €/Stunde (inkl. MwSt) zzgl. Fahrtkosten nach Absprache
3-Monats-Ticket (3 Monate 1 Gruppenstunde pro Woche) 180 € (inkl. MwSt)
6-Monats-Ticket (6 Monate 1 Gruppenstunde pro Woche) 300 € (inkl. MwSt)

Unsichere Hunde

Hilfe für ängstliche und unsichere Hunde durch erfahrene Hundetrainer

Vor allem der Hund leidet unter seiner Angst bzw. Unsicherheit, seinem Dauerstress. Manche Hunde müssen aufgrund Ihres unkontrollierbaren Verhaltens mit Leine gesichert werden, was die Freiheiten für den Hund einschränkt. Um auch ängstlichen Hunden ein artgerechtes Leben mit viel Freilauf zu ermöglichen, ist deshalb das gezielte Hundetraining zum Umgang mit diesem Problem notwendig. Das Ziel ist es, den Hunden ein stressfreieres, bzw. ein Leben frei von unnötigem, schädlichem Stress zu ermöglichen.

Auch für dich als Hundehalter bedeutet die Angst des Hundes bestimmt oft eine Belastung. 

Es gibt Möglichkeiten, Hunden zu helfen.

Jagende Hunde

Professionelles Hundetraining für maximale Freiheiten im Alltag

Das Jagen steckt allen Hunden in den Genen. Im Alltag stellen jagende Hunde ihre Halter jedoch vor Herausforderungen: Ein Hund braucht für ein artgerechtes Leben unbedingt Freilauf! Das geht aber nur, wenn er dabei niemanden(!) unzumutbar belästig oder gefährdet. Er darf also auch nicht jagen. Denn damit würde nicht nur das Leben anderer Lebewesen wie Haus- und Wildtiere gefährdet. Auch für den Hund selbst bedeutet das Jagen eine echte Gefahr.

Hundeerziehung ist Tierschutz – für Wildtiere, Katzen und auch für Ihren Hund.

Aggressive Hunde

Aggressive Hunde richtig erziehen

Ist Ihr Hund aggressiv an der Leine? Pöbelt Ihr Hund andere Hunde an? Verbellt Ihr Hund Menschen? "Aggressive Hunde" stellen für ihre Besitzer oft ein echtes Problem dar. Kennen Sie das? Ich helfe Ihnen sehr gerne.

Mehrhundehaltung

Mehrhundehaltung: Wenn der Halter zum Teamleiter wird

Mehrhundehaltung ist die Champions League der Hundehaltung. Viele Hundebesitzer möchten Ihren Hund in einer Gemeinschaft mit Artgenossen halten. Die Mehrhundehaltung kann für die Vierbeiner generell durchaus sinnvoll sein, da sie einen sehr wichtigen sozialen Aspekt abdeckt. Einen Aspekt, den der Hund ansonsten lediglich im Spiel mit anderen Hunden beim Spazierengehen oder in der Hundeschule oder genießen kann. Die Vorteile, mehrere Hunde zu halten, sind unbestreitbar – ebenso wie die besonderen Herausforderungen, die damit verbunden sind. Aber nicht jeder Hund mag Mehrhundehaltung. Nicht jeder Hund mag mit jedem Hund zusammenleben. Hier gilt es, wichtige Entscheidungen vor Beginn der Mehrhundehaltung zu treffen und, wer schon Mehrhundehalter ist, ein richtig guter Teamleiter zu werden und zu sein.

Baby und Hund

Baby und Hund

Schwangerschaft bzw. das Leben mit Baby und Hund ist ebenso wie die Mehrhundehaltung die Königsklasse der Hundeerziehung.

Sie erwarten ein Kind und haben einen Hund oder Sie haben ein Baby und wünschen sich einen Hund?
Sie haben unendlich viele Fragen? Sie möchten sich vorbereiten auf das Leben mit Baby und Hund(en)?

Kinder und Hunde

Kind und Hund

kind und hund erziehung thomas susterSie haben ein Kind und einen Hund und finden es schön, wenn die beiden gemeinsam in die Hundeschule gehen?

Ich biete auf die Bedürfnisse von Kind und Hund zugeschnittene Gruppenstunden. Ihr Kind lernt spielerisch, dem Hund verschiedene Tricks beizubringen und auch der Rückruf wird geübt, sowie die Leinenführigkeit und Freifolge, Sitz und Platz und einiges mehr.

BVZ Hundeführerschein

DER HUNDEFÜHRERSCHEIN

Ich biete dir die Möglichkeit, den BVZ-Hundetrainer-Hundeführerschein zu erlangen.

Es geht dabei um einen Hundeschulabschluss. Der BVZ-Hundeführerschein ist viel aussagekräftiger und alltagstauglicher und praxisnäher als eine Begleithundeprüfung.
Würdest du den Hundeführerschein bestehen?

Blog

Newsletter

Melde dich für aktuelle Termine und Themen in meinem Newsletter an.

Kontakt

BVZ Hundetrainer oberhausen thomas suster

Thomas Suster

Preußenstr. 38, 46149 Oberhausen
0170 5510 982   jule@thomas-suster.de
 
Datenschutz