Beziehung und Erziehung

Hundetraining und Hundeerziehung mit Thomas Suster

Wünschen Sie sich einen alltagstauglich erzogenen Hund, mit dem sie möglichst harmonisches und glücklich zusammenleben? Einen Hund, der sich in sein soziales Umfeld einfügt und auch in schwierigen Situationen jederzeit sicher geführt werden kann? Wir helfen Ihnen mit unserer langjährigen Erfahrung als Hundetrainerehepaar, Tierpflegerin, aus dem Zusammenleben mit zwei Kleinkindern und sechs verschiedensten Hunden und all unserem Fachwissen und Kenntnissen. Als Hundetrainer ist uns dabei das Wohlbefinden der Vierbeiner genauso wichtig wie das ihrer menschlichen Partner. Entsprechend sind unsere Trainings darauf ausgelegt, eine langfristig stabile und belastbare vertrauens- und respektvolle Mensch-Hund-Beziehung aufzubauen und zu festigen. Als Verhaltensberater für die Mensch-Hund-Beziehung und Problemhundetherapeut stehen wir Ihnen auch bei schwierigen Fällen sehr gerne zur Seite. Immer wieder kommt es vor, dass jemand bei einem selbsternannten Hundepsychologen war, der ihnen riet, den Hund abzugeben und infolge dessen, die Menschen mit ihren Hunden zu uns kamen und kommen und wir ihnen sehr, sehr gerne helfen. Wir geben alles, um Beziehungen zu retten und ein glückliches, Zusammenleben mit ihrem Hund ermöglichen.

Hundetraining für alle Lebensbereiche

In der Hundeerziehung bieten wir sehr vielfältige Trainingskurse, Einzeltrainings und Beratungen zu unterschiedlichen Themen an:

  • Entscheidung für den zukünftigen Hund
  • Welpen
  • Junghunde
  • Hunde in der Pubertät
  • erwachsene Hunde
  • Hunde-Senioren
  • Konflikte und Alltagsprobleme
  • aggressive Hunde
  • jagende Hunde
  • unsichere und ängstliche Hunde
  • Sozialspaziergang
  • Baby und Hund
  • Kind und Hund
  • Mehrhundehaltung
  • BVZ-Hundeführerschein

Bei all diesen Themen, die von sehr erfahrenen Hundetrainern angeleitet werden und vorrangig in unserer Hundeschule in Oberhausen, Bottrop, Essen und Umgebung stattfinden, geht es vor allem um ein wichtiges Ziel: ein glückliches, harmonisches und sicheres Zusammenleben für Mensch und Hund zu schaffen.

Unser Ansatz in der Hundeerziehung

Die Hundeerziehung in unserer Hundeschule besteht nicht nur aus Kursen zum Erlernen einschlägiger Fähigkeiten wie Leinenführung, „Sitz“, „Platz“ und Co.: Wir gehen das Hundetraining und die Hundeerziehung vielmehr ganzheitlich an. Und das bedeutet auch, den Hund in die Lage zu versetzen, maximale Freiheiten für ein artgerechtes Leben zu haben – damit ein Hund eben auch Hund sein darf. Die Basis dafür wird durch professionelle Erziehung geschaffen, eine richtig gute Beziehung – und durch eine funktionierende Kommunikation zwischen Mensch und Hund. Als Hundetrainer vermitteln wir unseren Kunden aus Oberhausen und dem gesamten Ruhrgebiet die Fähigkeiten und Sachkunde, damit sie ihren Hund jederzeit so führen und ihn so beeinflussen können, dass er sich selbst, seinen Halter oder seine Umwelt weder unzumutbar belästigt noch gefährdet.

Wir sind deshalb die richtigen Ansprechpartner zum Thema verantwortungsvolles Hundetraining und Hundeerziehung in der Region Oberhausen, in Bottrop, Essen, Duisburg oder Mülheim an der Ruhr. Ob Gladbeck oder Dinslaken – alle Hundebesitzer, die in einem Ballungsraum wie dem Ruhrgebiet leben, wissen um die Herausforderungen des Mit- und Nebeneinanders in einem dicht bevölkerten Raum. Hier gilt ganz besonders: Je zuverlässiger ein Hund erzogen ist, weil man mehr Kontrolle und weniger Risiken hat, desto mehr kann er mit seinen Menschen und Artgenossen ein maximal freies, bedürfnisgerechtes und erfülltes Leben führen und umso entspannter ist für Sie das Leben als Hundehalter.

Unser Einsatz für ängstliche, aggressive oder sonstige sogenannte schwierige Hunde

In unserer Hundeschule in Oberhausen und Umgebung werden jedoch nicht nur „Musterschüler“ trainiert. Wir helfen als Problemhundetherapeuten und Verhaltensberater auch Menschen und Hunden mit besonderen Schwierigkeiten. Ängstliche Hunde, aggressive Hunde, jagende Hunde, Balljunkies, Beschäftigungsjunkies, Spielsüchtige, sonstige gestresste, problematische Hunde sowie auch gestresste, ratlose Hundehalter – sie alle haben ein Recht auf Hilfe und Unterstützung auf dem Weg zu einem artgerechten, glücklichen, harmonischen und sicheren (Zusammen-) Leben.

Hundeschule (Hundetrainer, Hundeosyhologe, Problemhundetherapeut)

Als langjährig erfahrene Hundetrainer mit einem äußerst umfangreichen fachlichen Ausbildungshintergrund auf nationaler und internationaler Ebene sind wir die richtigen Ansprechpartner für alle Fragen der Hundeerziehung sowie für die Therapie von Problemhunden.
Dennoch bezeichnen wir uns nicht mit dem oft als Modewort genutzten Begriff „Hundepsychologe“. Denn diese ungeschützte Berufsbezeichnung suggeriert eine psychotherapeutische Ausbildung, die es in der Hundeszene nicht gibt. Jeder darf sich Hundepsychologe nennen. Es gibt Ausbildungseinrichtungen für Hundetrainer, deren Absolventen sich Hundepsychologe (Bezeichnung der Ausbildungseinrichtung) nennen dürfen. Das bedeutet nicht, dass diese Menschen Hundepsychologen sind. Sie sind auch Hundetrainer, die eine Hundetrainerausbildung an einem bestimmten Ort gemacht haben. Hundepsychologen gibt es nicht. Es besteht eine Verwechslungsgefahr zu Human-Psychologen, wenn von Hundepsychologen die Rede ist. Daher besteht die Möglichkeit, dass Menschen Hundepsychologen für bessere ausgebildete Hundetrainer halten. Schon oft haben wir gehört: „Wir waren auch bei einem Hundepsychologen. Sogar der konnte uns nicht helfen. Jetzt haben wir letzte Hoffnung, dass Sie …“ Es gibt keine Hundepsychologen. Wir sind alle Hundetrainer. Deshalb ziehen wir die Bezeichnung Hundetrainer vor – und das umfasst auch unsere Kompetenz als „Therapeuten sogenannter Problemhunde“ sowie „Verhaltensberater für Mensch-Hund-Beziehungen“.

Entscheidung für den Zukünftigen Hund

Auswahl eines Partners für einen ganzen Lebensabschnitt

Sie haben den Wunsch, Ihr Leben mit einem Hund zu bereichern? Dann stellen Sie sich vielleicht viele Fragen: Welche Rasse, welches Temperament, welche Größe und welche Wesenszüge hat welcher Hund? Stimmen die Beschreibungen auf Internetseiten wirklich mit der Realität im Wald überein? Ist irgendeine Hunderasse wirklich ein idealer Familienhund? Was bedeutet: „Er ist Fremden gegenüber reserviert.“ Und was bedeutet das für mich? Ist ein Rassehund aus der Show-Linie weniger anspruchsvoll als einer aus der Arbeits-Linie? Was für ein Hund bzw. welcher Hund passt am besten zu Charakter, Lebensweise und Lebensumfeld des Halters?

Welpen

Welpen-Erziehung als Grundlage für das ganze Leben

Hundeerziehung beginnt schon im Welpenalter. Denn in dieser Phase wird der Grundstein für das ganze Leben des Hundes gelegt. Die Vermittlung von Wissen ist deshalb essentiell. Zwar sind es in der Welpenschule vor allem die Besitzer, die systematisiert lernen – aber auch die Welpen lernen jetzt in der Sozialisierungsphase sehr intensiv fürs ganze Leben.

Junghunde

Junghunde in der Hundeschule

Ab einem Alter von ca. vier Monaten ist die Welpenzeit vorüber und für die Junghunde steht speziell auf ihr Bedürfnis ausgerichtete Erziehung und Beziehungsarbeit auf dem Programm. Es geht darum, die bereits erworbenen Kompetenzen zu festigen, zu erweitern und vertiefen.

Bei richtigem Training wird alles geübt, was der Hund zukünftig benötigt, um ein möglichst freies, harmonisches Leben mit seinen Menschen und sonstigen Sozialpartnern zu leben - freilich ohne dabei sich selbst oder andere zu belästigen oder gefährden. Je besser erzogen ein Hund und je besser die Beziehung, desto mehr Freiheiten kann man dem Hund guten Gewissens geben.

Hunde in der Pubertät

Hunde in der Pubertät richtig erziehen

Die Pubertät kann wie beim Menschen eine Zeit voller Herausforderungen sein – für Eltern und Kinder. Auch viele Hunde in die Pubertät stellen ihre Besitzer vor besondere Fragen und Herausforderungen. Diese Zeit beginnt je nach Hund ca. ab einem Alter von sechs Monaten.

Die jungen Hunde sind auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Viele neue Verhaltensweisen bekommen nun Bedeutung. Sei es der erste ernsthafte Jagdversuch, sich als Rüde mit anderen zu messen, die erste Läufigkeit der Hündin, seine Rolle in der Welt zu hinterfragen und zu schauen, wie weit man gehen kann, was man alles kann.

Erwachsene Hunde

Erziehung erwachsener Hunde

Erwachsene Hunde kommen normalerweise dann erstmalig zu uns, wenn sie als Erwachsene neu bei ihren Menschen eingezogen sind oder wenn sich mit dem Hund Konflikte ergeben oder einem über den Kopf wachsen, die man zum Wohle des Hundes aber auch des Menschen und der Umwelt gelöst haben möchte.

Man denke zum Beispiel an all die Tierschutzhunde aus dem Ausland, die im Erwachsenenalter zu ihren Menschen kommen oder an Hunde, die man zwar schon immer hatte, nun aber zum Wohle größerer Freiheiten besser erziehen möchte.

Senioren Hunde

Hunde im Alter

Im Alter verändern Hunde sich häufig nochmal deutlich. Manchmal liegt es auch daran, dass sie im Alter nicht mehr so gut sehen können oder nicht mehr so gut hören können.

In Oberhausen, Essen, Bottrop und Umgebung helfe ich gerne dabei, auf die geänderten Umstände zu reagieren, damit Sie und Ihr Hund sich auch im Alter und der durch das Alter geänderten Umstände noch bestens verstehen.

Ich helfe Ihnen gerne, wenn Sie mit Ihrem Hund, den Sie schon immer haben, etwas ändern, verbessern, schöner haben wollen.

Sozialspaziergänge

Spaziergang mit Erziehungseffekt

Beim Spaziergang, der für jeden Hundebesitzer mehrmals täglich auf dem Programm steht, werden Hunde oft mit unerwarteten Situationen und unbekannten Kontakten konfrontiert. Das führt nicht selten zu Stressreaktionen. Um zu lernen, wie ein Spaziergang ganz entspannt und harmonisch ablaufen kann, bieten wir deshalb in unserer Hundeschule in Oberhausen spezielle Kurse an. Im Rahmen eines sogenannten Sozialspaziergangs kann Ihr Hund unter Aufsicht erfahrener Hundetrainer und natürlich in Begleitung von Herrchen oder Frauchen mit anderen Hunden unterschiedlichsten Alters spielen und Sozialkontakte pflegen. Auch Begegnungen mit Personen werden geübt – beispielsweise durch das plötzliche Auftauchen von Joggern, Radfahrern oder anderen Spaziergängern.

Konflikt und Altagsprobleme

Konflikte und Alltagsprobleme mit Hundetraining lösen

Die Punkte, an denen es im Alltagsleben mit Hunden zu Konfliktsituationen kommen kann, sind vielfältig. Kennen Sie das? Haben Sie Konflikte oder Alltagsprobleme mit Ihrem Hund? Ich helfe Ihnen gern!

Manch ein Hund tendiert zum Beispiel dazu, unkontrolliert zu fremden Menschen oder anderen Hunden zu laufen, ohne dass diese damit einverstanden sind. Dabei könnte er andere nicht nur belästigen, sondern vor allem auch gefährden.

Unsichere Hunde

Hilfe für ängstliche und unsichere Hunde durch erfahrene Hundetrainer

Vor allem der Hund leidet unter seiner Angst bzw. Unsicherheit, seinem Dauerstress. Manche Hunde müssen aufgrund Ihres unkontrollierbaren Verhaltens mit Leine gesichert werden, was die Freiheiten für den Hund einschränkt. Um auch ängstlichen Hunden ein artgerechtes Leben mit viel Freilauf zu ermöglichen, ist deshalb das gezielte Hundetraining zum Umgang mit diesem Problem notwendig. Das Ziel ist es, den Hunden ein stressfreieres, bzw. ein Leben frei von unnötigem, schädlichem Stress zu ermöglichen.

Jagende Hunde

Professionelles Hundetraining für maximale Freiheiten im Alltag

Das Jagen steckt allen Hunden in den Genen. Im Alltag stellen jagende Hunde ihre Halter jedoch vor Herausforderungen: Ein Hund braucht für ein artgerechtes Leben unbedingt Freilauf! Das geht aber nur, wenn er dabei niemanden(!) unzumutbar belästig oder gefährdet. Er darf also auch nicht jagen. Denn damit würde nicht nur das Leben anderer Lebewesen wie Haus- und Wildtiere gefährdet. Auch für den Hund selbst bedeutet das Jagen eine echte Gefahr.

Hundeerziehung ist Tierschutz – für Wildtiere, Katzen und auch für Ihren Hund.

Aggressive Hunde

Aggressive Hunde richtig erziehen

Ob Leinenaggression, das rüpelhafte Anpöbeln anderer Hunde, das Verbellen des Postboten oder Drohgebärden gegenüber fremden Menschen: Aggressive Hunde stellen für ihre Besitzer oft ein echtes Problem dar.

Mehrhundehaltung

Mehrhundehaltung: Wenn der Halter zum Teamleiter wird

Mehrhundehaltung ist die Champions League der Hundehaltung. Viele Hundebesitzer möchten Ihren Hund in einer Gemeinschaft mit Artgenossen halten. Die Mehrhundehaltung kann für die Vierbeiner generell durchaus sinnvoll sein, da sie einen sehr wichtigen sozialen Aspekt abdeckt. Einen Aspekt, den der Hund ansonsten lediglich im Spiel mit anderen Hunden beim Spazierengehen oder in der Hundeschule oder genießen kann. Die Vorteile, mehrere Hunde zu halten, sind unbestreitbar – ebenso wie die besonderen Herausforderungen, die damit verbunden sind. Aber nicht jeder Hund mag Mehrhundehaltung. Nicht jeder Hund mag mit jedem Hund zusammenleben. Hier gilt es, wichtige Entscheidungen vor Beginn der Mehrhundehaltung zu treffen und, wer schon Mehrhundehalter ist, ein richtig guter Teamleiter zu werden und zu sein.

Baby und Hund

Baby und Hund

Schwangerschaft bzw. das Leben mit Baby und Hund ist ebenso wie die Mehrhundehaltung die Königsklasse der Hundeerziehung.

Sie erwarten ein Kind und haben einen Hund oder Sie haben ein Baby und wünschen sich einen Hund?
Sie haben unendlich viele Fragen? Sie möchten sich vorbereiten auf das Leben mit Baby und Hund(en)?

Kinder und Hunde

Kind und Hund

kind und hund erziehung thomas susterSie haben ein Kind und einen Hund und finden es schön, wenn die beiden gemeinsam in die Hundeschule gehen?

Ich biete auf die Bedürfnisse von Kind und Hund zugeschnittene Gruppenstunden. Ihr Kind lernt spielerisch, dem Hund verschiedene Tricks beizubringen und auch der Rückruf wird geübt, sowie die Leinenführigkeit und Freifolge, Sitz und Platz und einiges mehr.

BVZ Hundeführerschein

DER HUNDEFÜHRERSCHEIN

Ich biete Ihnen die Möglichkeit, den BVZ-Hundetrainer-Hundeführerschein zu erlangen.

Es geht dabei um einen Hundeschulabschluss. Der BVZ-Hundeführerschein ist viel aussagekräftiger und alltagstauglicher und praxisnäher als eine Begleithundeprüfung.
Würden Sie den Hundeführerschein bestehen?

Blog

Newsletter

Melden Sie sich in meinem Newsletter für aktuelle Termine und Themen an.

Kontakt

BVZ Hundetrainer oberhausen thomas suster

Thomas Suster

Dorstener Str. 297, 46119 Oberhausen 0170 5510 982 mail@suster.de
 
Datenschutz